Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.265,68
    -365,18 (-1,96%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.935,50
    -98,93 (-1,97%)
     
  • Dow Jones 30

    38.622,25
    -89,96 (-0,23%)
     
  • Gold

    2.317,20
    -37,60 (-1,60%)
     
  • EUR/USD

    1,0742
    -0,0072 (-0,67%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.285,17
    -2.318,93 (-3,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.418,40
    +5,45 (+0,39%)
     
  • Öl (Brent)

    78,50
    0,00 (0,00%)
     
  • MDAX

    26.075,11
    -697,81 (-2,61%)
     
  • TecDAX

    3.400,57
    -61,02 (-1,76%)
     
  • SDAX

    14.623,29
    -425,88 (-2,83%)
     
  • Nikkei 225

    38.720,47
    -156,24 (-0,40%)
     
  • FTSE 100

    8.163,67
    -51,81 (-0,63%)
     
  • CAC 40

    7.708,02
    -156,68 (-1,99%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.655,55
    +47,12 (+0,27%)
     

US-Anleihen starten mit Kursgewinnen

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg zum Start um 0,29 Prozent auf 108,42 Punkte. Zehnjährige Treasuries rentierten mit 4,50 Prozent und damit etwas unterhalb ihres am Vortag markierten 16-Jahres-Hochs.

Konjunkturdaten fielen zu Handelsbeginn solide aus. Die US-Industrie hat im August mehr Aufträge für langlebige Güter erhalten als im Vormonat. Auch die Erwartungen von Analysten wurden übertroffen. Die Zahlen gelten als Richtschnur für die Investitionsfreude der Unternehmen, was wiederum Rückschlüsse auf die konjunkturelle Dynamik zulässt.

Äußerungen aus den Reihen der US-Zentralbank Fed fielen ähnlich aus wie die Tage zuvor. Der regionale Fed-Chef von Minneapolis, Neel Kashkari, wiederholte das Credo anderer Fed-Vertreter, wonach die Zinsen für längere Zeit hoch bleiben müssen, um die Inflation unter Kontrolle zu bekommen. Er plädierte dafür, die Zinsen im Jahr 2024 stabil zu halten. Die Projektionen der Fed-Notenbanker legen hingegen Zinssenkungen für das kommende Jahr nahe.