Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 1 Minuten

US-Anleihen starten mit Gewinnen

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zu Handelsbeginn um 0,26 Prozent auf 116,27 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen fiel im Gegenzug auf 3,25 Prozent. Sie liegt damit leicht unterhalb ihres gut zweimonatigen Höchststands.

Am Markt wurden die leicht fallenden Renditen mit den Zinserwartungen an die US-Notenbank Fed begründet. Diese sind zuletzt wieder etwas gesunken, wenn auch von hohem Niveau aus. Konkrete Anzeichen dafür, dass die Fed ihren Inflationskampf weniger entschlossen führen könnte, sind derzeit nicht ersichtlich. Auf der nächsten Zinssitzung in knapp zwei Wochen könnte die Fed ihre Leitzinsen zum dritten Mal in Folge um 0,75 Prozentpunkte anheben.

Entscheidende Konjunkturdaten werden zum Wochenausklang nicht erwartet. Allerdings äußern sich einige Vertreter aus den Reihen der Federal Reserve. Es sind die letzten Äußerungen, bevor am Samstag die sogenannte Blackout-Phase vor der Zinssitzung beginnt. In dieser Zeit halten sich die US-Notenbanker mit öffentlichen Äußerungen weitgehend zurück.