Deutsche Märkte geschlossen

US-Anleihen im späten Handel uneinheitlich

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im späten Handel uneinheitlich tendiert. Während zwei- und fünfjährige Papiere leicht zulegten, gaben zehnjährige Staatsanleihen und Longbonds mit 30 Jahren Laufzeit moderat nach. Alles in allem hielten sich die Bewegungen in engen Grenzen.

Zunächst hatte eine Serie schwacher Konjunkturdaten aus der Eurozone und weitere Hinweise auf das Ausmaß der Wirtschaftskrise im Zuge der Corona-Pandemie in den USA die Festverzinslichen noch gestützt. So war zum Handelsauftakt gemeldet worden, dass die Konsumausgaben der Amerikaner im März eingebrochen waren.

Die Kurse zweijähriger Anleihen legten um 1/32 Punkt auf 99 28/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,19 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 4/32 Punkte auf 100 5/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,34 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 2/32 Punkte auf 108 6/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,63 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 22/32 Punkte auf 117 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,27 Prozent.