Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 53 Minuten

US-Anleihen mit solider Tendenz

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag nur anfangs an die Verluste vom Vortag angeknüpft. Im weiteren Verlauf stabilisierten sie sich leicht über Vortagsniveau, während die Gewinne am Aktienmarkt bei den Standardwerten schmolzen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zuletzt knapp um 0,04 Prozent auf 139,55 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen bewegte sich mit 0,68 Prozent in etwa auf Vortagsniveau.

Marktbeobachter verwiesen auf eine am Anfang noch freundliche Stimmung an den New Yorker Finanzmärkten, die dann aber gedämpft wurde von durchwachsenen Wirtschaftsdaten und der Perspektive bei den Gesprächen über ein neues US-Konjunkturpaket. Zuletzt hatte sich die Hoffnung verstärkt, dass sich die politischen Parteien in Washington auf neue staatliche Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise verständigen können.

Auf Konjunkturseite verbuchte der ISM-Index, der die Stimmung in den Industrieunternehmen misst, einen überraschenden Rückgang. Derweil waren die Bau- und Konsumausgaben in den USA im August deutlicher als erwartet gestiegen. Außerdem wurde vermeldet, dass sich die Preisentwicklung in den USA verstärkt hat. Der von der US-Notenbank besonders beachtete Preisindex PCE stieg zum Vorjahresmonat um 1,4 Prozent, nach 1,1 Prozent im Juli.