Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,38 (+0,45%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,92 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.793,10
    +11,20 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1646
    +0,0015 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    51.492,29
    -1.522,54 (-2,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,70 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    83,98
    +1,48 (+1,79%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,59 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,31 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,25 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

US-Anleihen reagieren nur kurz auf US-Jobbericht

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Freitag nur kurzzeitig mit deutlichen Gewinnen auf neue Jobdaten reagiert. Zuletzt lag der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) dagegen leicht in der Verlustzone bei 131,34 Punkten. Zehnjährige Papiere rentierten mit 1,56 Prozent. Vor den Daten war die Rendite mit 1,6 Prozent auf ein Viermonatshoch gestiegen.

Der Arbeitsmarktbericht der Regierung für September fiel durchwachsen aus. Zwar stieg die Beschäftigung viel schwächer als erwartet. Zugleich ging aber die Arbeitslosigkeit deutlich zurück. Der Bericht dürfte unter dem Strich gut genug ausgefallen sein, damit die US-Notenbank ihre Geldpolitik bald etwas straffe, erklärte das Analysehaus Capital Economics.

Die Fed hatte unlängst durchblicken lassen, ihre milliardenschweren Wertpapierkäufe bald verringern zu wollen. Allerdings macht sie ihre geldpolitische Haltung stark von der Entwicklung am Arbeitsmarkt abhängig. Dieser war in der Corona-Pandemie drastisch eingebrochen, hat sich seither aber wieder recht gut erholt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.