Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    17.742,98
    -94,42 (-0,53%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.922,88
    -13,69 (-0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    37.775,38
    +22,07 (+0,06%)
     
  • Gold

    2.395,20
    -2,80 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0672
    +0,0026 (+0,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.153,84
    +3.336,68 (+5,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.342,52
    +29,90 (+2,33%)
     
  • Öl (Brent)

    82,13
    -0,60 (-0,73%)
     
  • MDAX

    25.946,69
    -242,75 (-0,93%)
     
  • TecDAX

    3.198,10
    -12,74 (-0,40%)
     
  • SDAX

    13.887,06
    -145,31 (-1,04%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.838,34
    -38,71 (-0,49%)
     
  • CAC 40

    8.013,47
    -9,79 (-0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.601,50
    -81,87 (-0,52%)
     

US-Anleihen im Plus nach Fed-Entscheidung

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch nach den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed nur kurz eingeknickt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) drehte nach dem Zinsentscheid ins Minus bis auf 110,09 Punkte, stieg zuletzt aber wieder auf sein vorheriges Niveau bei 110,42 Punkten, was einem Kursplus von 0,26 Prozent entspricht. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere betrug zuletzt 4,27 Prozent.

Die Fed hat den Leitzins zum fünften Mal in Folge und erwartungsgemäß unverändert belassen. Er liegt damit weiterhin in der Spanne von 5,25 bis 5,5 Prozent. Die Entscheider der Notenbank rechnen für 2024 im Mittel weiterhin mit einem Leitzins von 4,6 Prozent. Das deutet auf drei Zinssenkungen in diesem Jahr hin. Seit März 2022 hat die Fed ihren Leitzins im Kampf gegen die Inflation im rekordverdächtigen Tempo um mehr als fünf Prozentpunkte angehoben - in den vergangenen Monaten aber nicht mehr an der Zinsschraube gedreht.