Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    26.153,81
    +218,19 (+0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,86 (+1,05%)
     
  • BTC-EUR

    19.066,41
    +396,12 (+2,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    429,24
    +9,10 (+2,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,14 (+0,90%)
     
  • S&P 500

    3.825,33
    +39,95 (+1,06%)
     

US-Anleihen leiden unter nachlassender Risikoscheu

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben zur Wochenmitte an ihre deutlichen Vortagsverluste angeknüpft. Sie litten unter der im Tagesverlauf nachlassenden Risikoscheu der Anleger. Im Gegenzug stiegen die Renditen für die als besonders sicher geltenden, festverzinslichen Wertpapiere.

Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) weitete angesichts schrumpfender Verluste an der Wall Street am Mittwoch sein moderates Anfangsminus aus - zuletzt verlor er 0,69 Prozent auf 119,02 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen stieg auf 2,94 Prozent.

Als entscheidender Kursfaktor an den Märkten erwiesen sich starke Stimmungsdaten aus der US-Industrie. Dem Einkaufsmanagerindex des Institute for Supply Management (ISM) zufolge verbesserte sich die Stimmung dort im Mai überraschend. Volkswirte hatten hingegen mit einer Stimmungseintrübung gerechnet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.