Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.667,52
    +524,93 (+1,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

US-Anleihen mit leichten Abgaben

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen haben am Freitag im späten Handelsverlauf moderate Kursverluste verzeichnet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel um 0,10 Prozent auf 112,52 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Papiere stieg im Gegenzug auf 3,80 Prozent.

Neue Konjunkturdaten festigten das Bild, dass die US-Notenbank Fed mit ihren Zinsanhebungen noch nicht am Ende angelangt sein könnte. Auftragsdaten zu langlebigen Gütern sowie Zahlen zu den Einkommen und den Ausgaben der privaten Haushalte fielen besser aus als erwartet. Hinzu kam, dass das von der Fed bevorzugte Inflationsmaß, der PCE-Index, wieder deutlicher anstieg. Analysten wurden von dieser Entwicklung überrascht.

An den Märkten wird spätestens für Juli mit einer weiteren Zinsanhebung der Fed gerechnet. Zur nächsten Sitzung im Juni sind sich die Anleger nicht ganz sicher, derzeit wird die Wahrscheinlichkeit eines Zinsschritts auf etwa 50 Prozent veranschlagt. Aus den Reihen der Federal Reserve kamen in den vergangenen Wochen keine einheitlichen Äußerungen. "Datenabhängigkeit" und "Optionalität" waren häufig zu vernehmende Stichworte, was für Offenheit und Flexibilität im geldpolitischen Kurs spricht.