Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 4 Minuten
  • DAX

    15.380,12
    +279,99 (+1,85%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.148,02
    +84,96 (+2,09%)
     
  • Dow Jones 30

    34.483,72
    -652,22 (-1,86%)
     
  • Gold

    1.786,70
    +10,20 (+0,57%)
     
  • EUR/USD

    1,1329
    -0,0010 (-0,09%)
     
  • BTC-EUR

    50.658,39
    -958,32 (-1,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.471,79
    +29,02 (+2,01%)
     
  • Öl (Brent)

    68,25
    +2,07 (+3,13%)
     
  • MDAX

    34.181,63
    +290,88 (+0,86%)
     
  • TecDAX

    3.841,34
    +2,79 (+0,07%)
     
  • SDAX

    16.459,48
    +231,61 (+1,43%)
     
  • Nikkei 225

    27.935,62
    +113,86 (+0,41%)
     
  • FTSE 100

    7.154,00
    +94,55 (+1,34%)
     
  • CAC 40

    6.837,78
    +116,62 (+1,74%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.537,69
    -245,14 (-1,55%)
     

US-Anleihen: Leichte Verluste zum Start

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zum Start um 0,05 Prozent auf 130,38 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere betrug 1,61 Prozent.

Solide Konjunkturdaten sorgten für leichte Belastung bei als sicher empfundenen Anlagen. Die wöchentlichen Zahlen vom Arbeitsmarkt und ein regionaler Industrieindikator aus Philadelphia fielen jeweils positiv aus, auch wenn die Markterwartungen für die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe verfehlt wurden. Dennoch bestätigen die Daten das Bild einer robusten US-Wirtschaft.

Im Handelsverlauf äußern sich einige Vertreter der US-Notenbank Fed zur Geldpolitik. Zudem steht mit dem Sammelindex ein weiterer wirtschaftlicher Frühindikator auf dem Plan, der allerdings selten für Kursbewegung sorgt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.