Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.876,71
    -258,08 (-0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    38.646,35
    -101,07 (-0,26%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.324,29
    +1.157,46 (+1,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.427,81
    +32,77 (+2,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.591,63
    +248,09 (+1,43%)
     
  • S&P 500

    5.414,75
    +39,43 (+0,73%)
     

US-Anleihen legen vor der Zinsentscheidung etwas zu

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank etwas gestiegen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) legte um 0,12 Prozent auf 106,30 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere fiel im Gegenzug um 0,08 Prozentpunkte auf 4,87 Prozent.

Etwas gestützt wurden die Anleihekurse durch die Pläne für die Neuemissionen von US-Staatsanleihen durch das Finanzministerium. Der geplante Anstieg fiel etwas geringer aus als von Ökonomen erwartet. Dies geht aus dem am Mittwoch veröffentlichen Anleihe-Emissionsplan für dieses Quartal hervor. Das Finanzministerium will in der kommenden Woche Anleihen im Umfang von 112 Milliarden US-Dollar platzieren. Das sind 9 Milliarden Dollar mehr als bei der vorherigen Auktion. Volkswirte hatten mit insgesamt 114 Milliarden Dollar gerechnet.

Hinzu kam der Bericht des privaten Arbeitsmarktdienstleisters ADP. Es wurden im Oktober zwar mehr Arbeitsplätze in der Privatwirtschaft geschaffen als erwartet, der Zuwachs war jedoch geringer als erwartet. Der monatliche Arbeitsmarktbericht der Regierung wird an diesem Freitag veröffentlicht.

Investoren warten auf die geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank am Mittwoch. An den Finanzmärkten wird nicht mit einer weiteren Zinserhöhung gerechnet. Für die weitere Zukunft sind angesichts der robusten wirtschaftlichen Entwicklung in den USA weitere Zinserhöhungen aber nicht ausgeschlossen. /jsl/la/mis