Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.788,10
    -23,10 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,4788%)
     
  • BTC-EUR

    14.253,19
    -38,95 (-0,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

US-Anleihen legen noch etwas weiter zu - in angespannter Corona-Lage gefragt

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag zugelegt und ihre Gewinne im Handelsverlauf noch etwas ausgebaut. Die angespannte Corona-Lage ließ Anleger risikoscheuer werden. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,10 Prozent auf 138,38 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 0,85 Prozent.

In vielen Teilen der Welt trübt sich die Corona-Lage angesichts steigender Neuinfektionen ein. In New York wurden erneut die Schulen geschlossen, im Süden Australiens tritt ein harter Lockdown in Kraft. Die Millionenstadt Tokio hat die höchste Corona-Alarmstufe ausgerufen. Anleger gehen angesichts solcher Nachrichten in Deckung und laufen als sicher empfundene Häfen an. US-Staatsanleihen etwa gelten als solche.