Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.570,36
    +51,23 (+0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.103,03
    +38,20 (+0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.937,31
    -121,21 (-0,35%)
     
  • Gold

    1.801,50
    +1,70 (+0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,1820
    -0,0006 (-0,05%)
     
  • BTC-EUR

    34.043,73
    +1.922,66 (+5,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    943,05
    +13,12 (+1,41%)
     
  • Öl (Brent)

    72,41
    +0,76 (+1,06%)
     
  • MDAX

    35.200,70
    +269,45 (+0,77%)
     
  • TecDAX

    3.661,67
    +38,18 (+1,05%)
     
  • SDAX

    16.442,06
    +147,49 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    27.581,66
    -388,56 (-1,39%)
     
  • FTSE 100

    7.016,63
    +20,55 (+0,29%)
     
  • CAC 40

    6.609,31
    +77,39 (+1,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.735,30
    +74,73 (+0,51%)
     

US-Anleihen legen leicht zu

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,08 Prozent auf 132,37 Punkte nach. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,47 Prozent.

Unterstützung erhielten Treasuries durch die eher trübe Stimmung an den Aktienmärkten. Daten vom US-Arbeitsmarkt fielen unterdessen etwas besser als erwartet aus und belasteten sichere Anlagen. Der Dienstleister ADP meldete für Juni einen Stellenaufbau in der Privatwirtschaft um 692 000 Stellen. Der Aufbau fiel zwar schwächer aus als im Vormonat, allerdings auch deutlicher als erwartet.

Im Handelsverlauf blicken Anleger auf neue Zahlen vom Immobilienmarkt und regionale Stimmungsdaten aus der Industrie. Normalerweise bewegen die Zahlen die Märkte nicht besonders stark.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.