Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    13.956,45
    -99,89 (-0,71%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.685,54
    -19,31 (-0,52%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,95 (-1,11%)
     
  • Gold

    1.692,00
    -8,70 (-0,51%)
     
  • EUR/USD

    1,1936
    -0,0043 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    39.547,16
    -1.960,22 (-4,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    943,85
    -43,36 (-4,39%)
     
  • Öl (Brent)

    64,97
    +1,14 (+1,79%)
     
  • MDAX

    31.117,75
    -191,46 (-0,61%)
     
  • TecDAX

    3.258,27
    -12,31 (-0,38%)
     
  • SDAX

    14.898,47
    -97,87 (-0,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.664,57
    +13,69 (+0,21%)
     
  • CAC 40

    5.800,41
    -30,24 (-0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,28 (-2,11%)
     

US-Anleihen legen deutlich zu

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit deutlichen Kursgewinnen in den Handel gestartet. Marktteilnehmer nannten neue Inflationsdaten aus den USA als Grund. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zum Start um 0,11 Prozent auf 136,85 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe fiel im Gegenzug auf 1,14 Prozent.

Inflationsdaten aus den USA blieben hinter den Erwartungen zurück. Im Januar stiegen die Verbraucherpreise zum Vorjahresmonat um 1,4 Prozent. Dies lag unter den Markterwartungen. Die Kernrate ohne preissensible Elemente wie Energie und Lebensmittel ging sogar von 1,6 Prozent im Dezember auf 1,4 Prozent zurück.

Inflation ist derzeit ein großes Thema an den Finanzmärkten. Aufgrund des geplanten billionenschweren Konjunkturpakts der neuen US-Regierung wird von einigen Ökonomen ein Inflationsschub befürchtet.