Deutsche Märkte geschlossen

US-Anleihen: Kursverluste weiten sich aus - Hoffnung im Handelsstreit

NEW YORK (dpa-AFX) - Hoffnungen auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China haben am Montag auf die Kurse von US-Staatsanleihen gedrückt. Im späten Handel weiteten die Notierungen die Verluste noch aus. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen, besonders stark bei Longbonds mit dreißig Jahren Laufzeit.

Für Optimismus an den Finanzmärkten sorgten Äußerungen von US-Handelsminister Wilbur Ross und von US-Präsident Donald Trump vom Wochenende zum Handelskonflikt mit China. Laut dem US-Handelsminister könnten außerdem Strafzölle auf Autoimporte aus Europa und Asien vermieden werden. Schwache Auftragseingänge für die US-Industrie im September konnten die Staatspapiere derweil nicht stützen.

Zweijährige US-Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,594 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 9/32 Punkte auf 99 16/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,600 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 21/32 Punkte auf 98 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,786 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 1 25/32 auf 99 16/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 2,272 Prozent.