Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,07 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.333,70
    -427,80 (-0,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,63
    +12,53 (+0,85%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,56 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,14 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,09 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     

US-Anleihen: Kursgewinne nach Veröffentlichung von Inflationsdaten

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen haben am Mittwoch klar zugelegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg um 0,53 Prozent auf 109,67 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere fiel im Gegenzug auf 4,35 Prozent.

Für deutliche Bewegung sorgten neue Verbraucherpreisdaten. Die US-Inflation hat sich im April etwas abgeschwächt. Im Monatsvergleich legten die Lebenshaltungskosten etwas schwächer zu als erwartet, im Jahresvergleich bremste der Preisauftrieb leicht ab. Umsatzzahlen vom Einzelhandel enttäuschten mit einer Stagnation die Markterwartungen.

Beide Veröffentlichungen sorgten an den Finanzmärkten für etwas mehr Zuversicht, dass die US-Notenbank Fed ihre straffe Geldpolitik etwas früher lockern könnte. Noch am Dienstag hatte sich Fed-Chef Jerome Powell unzufrieden mit der Inflationsentwicklung gezeigt und rasche Zinssenkungen eine Absage erteilt. Nach Veröffentlichung der jüngsten Daten wurden an den Anleihemärkten die Zinssenkungserwartungen etwas ausgebaut.