Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.179,85
    -21,31 (-0,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.351,04
    -9,28 (-0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,70 (-0,86%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

US-Anleihen: Kursgewinne vor Fed-Zinsentscheidung

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit moderaten Kursgewinnen in den Handel gegangen. Vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Abend hielten sich die Anleger eher zurück. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg um 0,20 Prozent auf 115,80 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Papiere fiel im Gegenzug auf 3,41 Prozent.

Im Mittelpunkt steht die US-Geldpolitik. Am Abend gibt die Federal Reserve die Ergebnisse bekannt. An den Märkten wird mit einer weiteren Anhebung der Leitzinsen um 0,25 Prozentpunkte gerechnet. Der Zielsatz für Zentralbankgeld läge dann zwischen 5,0 und 5,25 Prozent. Es könnte die vorerst letzte Zinsanhebung der Fed sein, wie Fachleute in den Raum stellen. Zu dieser Frage dürfte sich nach der Entscheidung Fed-Chef Jerome Powell äußern.

Vor gut einem Jahr hatte der Leitzins noch an der Nulllinie gelegen. Seit März 2022 stemmt sich die Fed mit zum Teil kräftigen Zinsanhebungen gegen die hohe Inflation. Die Gesamtinflation ist in den vergangenen Monaten spürbar gefallen, liegt aber immer noch ungewöhnlich hoch. Die Kernteuerung geht nur langsam zurück, zuletzt ist sie sogar wieder leicht gestiegen.

Vor der Fed-Entscheidung dürften die Marktteilnehmer noch Konjunkturdaten in den Blick nehmen. Es steht der ISM-Index für die Dienstleister auf dem Programm. Die Kennzahl gilt als verlässliche Orientierungsgröße für die Entwicklung des großen Dienstleistungssektors.