Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 40 Minute
  • DAX

    13.325,57
    +39,00 (+0,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.524,91
    +13,97 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    29.955,88
    +83,41 (+0,28%)
     
  • Gold

    1.782,30
    -28,90 (-1,60%)
     
  • EUR/USD

    1,1946
    +0,0033 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    14.169,18
    -48,37 (-0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    331,38
    -6,12 (-1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    45,32
    -0,39 (-0,85%)
     
  • MDAX

    29.291,10
    +144,99 (+0,50%)
     
  • TecDAX

    3.107,83
    +22,35 (+0,72%)
     
  • SDAX

    13.802,98
    +104,10 (+0,76%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.346,29
    -16,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    5.600,90
    +34,11 (+0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.186,86
    +92,46 (+0,76%)
     

US-Anleihen: Kursgewinne ausgebaut

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag überwiegend gestiegen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg im späten Handel um 0,17 Prozent auf 138,85 Punkte und baute damit die frühen Gewinne etwas aus. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank auf 0,776 Prozent.

Der Markt ist weiterhin durch Unsicherheit geprägt, auch wenn sich die Kursausschläge in Grenzen hielten. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in den USA steigt weiter. Zudem sorgt die in der kommenden Woche anstehende Präsidentschaftswahl für Verunsicherung.

Robuste Daten zu den Auftragseingängen für langlebige Güter belasteten die Anleihen nicht. Die Auftragseingänge sind im Dezember stärker als erwartet gestiegen. Es war zudem der fünfte Anstieg in Folge. Auch Daten vom Immobilienmarkt aus dem Monat August fielen besser als erwartet aus, während sich die Verbraucherstimmung im Oktober überraschend eintrübte.