Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 56 Minuten

US-Anleihen: Kursgewinne

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag zugelegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,15 Prozent auf 138,91 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen lag bei 0,767 Prozent.

In den USA gingen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche weniger als erwartet zurück. In der Woche bis zum 3. Oktober stellten 840 000 Menschen erstmals einen Antrag auf Arbeitslosenhilfe, während Volkswirte lediglich mit 820 000 gerechnet hatten.

Der aktuelle Wert ist aber der niedrigste seit Mitte März, als sich die Corona-Krise massiv verschärfte. In den Wochen vor der Corona-Krise waren nur zwischen 200 000 und 300 000 Anträge pro Woche gestellt worden.

Die Diskussion um weitere Hilfen der Regierung für die Wirtschaft spielte eine geringere Rolle. Insgesamt seien die Reaktionen auf das vorläufige Aus für ein neues Konjunkturpaket in den Vereinigten Staaten an den Märkten harmlos geblieben, kommentierte die Commerzbank.

"Da der Raum für weitere Enttäuschungen über US-Konjunkturhilfen nach den Ereignissen eher begrenzt erscheint und Biden in den Umfragen weiterhin komfortabel führt, bleiben Lockdown-Ängste das größte Abwärtsrisiko", hieß es in einem Marktkommentar.