Deutsche Märkte schließen in 25 Minuten
  • DAX

    13.923,78
    +2,41 (+0,02%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.621,80
    -2,24 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    31.237,35
    +48,97 (+0,16%)
     
  • Gold

    1.863,60
    -2,90 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,2154
    +0,0038 (+0,3160%)
     
  • BTC-EUR

    25.846,01
    -1.808,09 (-6,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    621,61
    -58,30 (-8,57%)
     
  • Öl (Brent)

    53,13
    -0,18 (-0,34%)
     
  • MDAX

    31.736,73
    +158,84 (+0,50%)
     
  • TecDAX

    3.380,53
    +26,11 (+0,78%)
     
  • SDAX

    15.642,41
    +63,60 (+0,41%)
     
  • Nikkei 225

    28.756,86
    +233,60 (+0,82%)
     
  • FTSE 100

    6.723,40
    -16,99 (-0,25%)
     
  • CAC 40

    5.594,87
    -33,57 (-0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.540,25
    +83,01 (+0,62%)
     

US-Anleihen: Ins Plus gedreht

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag ihre leichten Anfangsverluste abgeschüttelt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg an Silvester zuletzt um 0,06 Prozent auf 138,04 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe lag bei 0,92 Prozent.

Zu Handelsbeginn hatten noch die besser als erwartet ausgefallenen Arbeitsmarktdaten aus den USA belastet. So sind die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend gefallen. In der Woche bis zum 26. Dezember stellten 787 000 Amerikaner Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe. Das waren 19 000 weniger als in der Vorwoche. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg auf 835 000 gerechnet.