Deutsche Märkte geschlossen

US-Anleihen: Gewinne im Handelsverlauf

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im späten Handel zugelegt. Sie profitierten von hohen Kursverlusten an den heimischen Aktienmärkten. Anleger setzten angesichts der Sorgen um eine Rezession auf als sicher geltende Anlagen. Konjunkturdaten aus den USA fielen schwächer aus als erwartet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,47 Prozent auf 115,70 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen gab im Gegenzug auf 3,31 Prozent nach. Am Dienstag war sie mit 3,49 Prozent auf den höchsten Stand seit elf Jahren gestiegen.

Am Mittwoch waren die Kurse noch trotz der Leitzinserhöhung der US-Notenbank Fed gestiegen. Die Finanzmärkte hatten zunächst gelassen auf die Zinserhöhung der Fed reagiert. Die Notenbank hatte ihren Leitzins um 0,75 Prozentpunkte angehoben. Dies war der größte Schritt seit 1994. Zwar war eine Mehrheit der Experten nur von 0,50 Punkten ausgegangen, allerdings war an den Finanzmärkten ein größerer Schritt von vielen schon eingepreist worden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.