Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 24 Minute
  • DAX

    13.829,90
    -18,45 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.595,79
    -6,88 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    30.943,87
    +129,61 (+0,42%)
     
  • Gold

    1.834,20
    +4,30 (+0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,2130
    +0,0047 (+0,39%)
     
  • BTC-EUR

    30.558,14
    +385,15 (+1,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    733,43
    +18,24 (+2,55%)
     
  • Öl (Brent)

    52,52
    +0,16 (+0,31%)
     
  • MDAX

    31.311,33
    +104,85 (+0,34%)
     
  • TecDAX

    3.314,17
    +42,73 (+1,31%)
     
  • SDAX

    15.299,69
    +146,43 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • FTSE 100

    6.698,74
    -21,91 (-0,33%)
     
  • CAC 40

    5.597,01
    -20,26 (-0,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.113,23
    +114,73 (+0,88%)
     

US-Anleihen: Gewinne zu Handelsbeginn

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben zu Handelsbeginn am Dienstag an ihre Vortagesgewinne angeknüpft. Im Gegensatz zum Montag hielten sich die Bewegungen aber diesmal in Grenzen, Börsianer verwiesen auf den abflauenden Handel vor den Weihnachtsfeiertagen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte um 0,09 Prozent auf 137,93 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 0,92 Prozent.

Weiterhin stützt die Sorge vor den Folgen der raschen Ausbreitung der neuen Coronavirus-Mutation in Großbritannien die Nachfrage nach den als sicher geltenden Staatspapieren. Zuletzt hatten die meisten EU-Staaten entschieden, Reisen aus und nach Großbritannien weitgehend einzuschränken. Auch der Warenverkehr ist derzeit gestört. Befürchtet wird aktuell zudem, dass Lockdown-Maßnahmen noch einmal verschärft werden könnten. Im weiteren Handelsverlauf könnten noch Daten zum US-Verbrauchervertrauen den Markt bewegen.