Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 41 Minuten

US-Anleihen geben nur moderat Gewinne ab - Einbruch 30-jähriger Bonds

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Freitag im späteren Handel überwiegend einen kleinen Teil ihrer Gewinne abgegeben. Die 30-järhigen Anleihen stiegen indes weiter. Die Renditen sackten deutlich ab, denn im Zuge der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus flüchten Anleger zunehmend und teils panikartig aus Aktien in US-Staatsanleihen. Die aktuellen Kursturbulenzen erinnern an die Finanzkrise. Weltweit sind mittlerweile mehr als 100 000 Virus-Infektionen bestätigt. In diesem Umfeld fand der überraschend starke US-Arbeitsmarktbericht für Februar kaum Beachtung.

An den Märkten wird jetzt mit einer weiteren Leitzinssenkung um 0,50 Prozentpunkte durch die US-Notenbank (Fed) gerechnet. Diese hatte zuletzt am Dienstag den Leitzins überraschend gesenkt.

Zweijährige Anleihen legten um 6/32 Punkte auf 101 7/32 Punkte zu und rentierten mit 0,50 Prozent. Fünfjährige Anleihen kletterten um 16/32 Punkte auf 102 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,58 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen stiegen um 1 Punkt und 28/32 Punkte auf 107 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,72 Prozent. In gerade einmal zwei Wochen hat sich die Rendite der als weltweit wichtigster Schuldtitel geltenden Bonds damit halbiert.

Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren kletterten um ganze 8 Punkte und 17/32 Punkte auf 119 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,22 Prozent.