Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.156,81
    +201,45 (+0,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.380,91
    -36,96 (-2,61%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

US-Anleihen geben leicht nach

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen haben am Montag leicht nachgegeben. Nach leichten Kursverlusten zum Handelsstart tat sich nicht mehr allzu viel. Der Wochenauftakt ist ruhig, denn wichtige Konjunkturdaten standen nicht an. Auch geldpolitische Äußerungen aus den Reihen der US-Zentralbank Fed gab es keine. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel zuletzt um 0,14 Prozent auf 109,77 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Anleihen betrug 4,284 Prozent.

Mit Spannung wird indes auf die kommende Woche gewartet, denn dann trifft die Fed ihre nächste Zinsentscheidung. An den Märkten wird derzeit mit einer Zinspause gerechnet. Für die darauffolgende Sitzung Anfang November ist eine Zinsanhebung nicht vollständig eingepreist. Das bedeutet, dass so mancher davon ausgeht, dass der Leitzinsgipfel in den USA bereits erreicht sein könnte.