Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 16 Minute
  • DAX

    15.546,27
    +27,14 (+0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.093,59
    +28,76 (+0,71%)
     
  • Dow Jones 30

    34.947,09
    -111,43 (-0,32%)
     
  • Gold

    1.795,60
    -4,20 (-0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,1794
    -0,0032 (-0,27%)
     
  • BTC-EUR

    33.647,69
    +1.280,15 (+3,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    930,22
    +0,29 (+0,03%)
     
  • Öl (Brent)

    72,04
    +0,39 (+0,54%)
     
  • MDAX

    35.086,19
    +154,94 (+0,44%)
     
  • TecDAX

    3.648,50
    +25,01 (+0,69%)
     
  • SDAX

    16.403,85
    +109,28 (+0,67%)
     
  • Nikkei 225

    27.581,66
    -388,56 (-1,39%)
     
  • FTSE 100

    7.017,98
    +21,90 (+0,31%)
     
  • CAC 40

    6.590,72
    +58,80 (+0,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.739,00
    +78,42 (+0,53%)
     

US-Anleihen geben Gewinne überwiegend wieder ab

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag im Verlauf des Handels anfängliche Aufschläge zum größten Teil wieder abgegeben. Im späten Handel notierte der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) noch 0,07 Prozent höher bei 134,66 Punkten. Marktbeobachter vermuteten Gewinnmitnahmen nach dem starken Anstieg in den vergangenen Wochen. Zudem erholten sich die Aktienkurse an der Wall Street kräftig, so dass sichere Anlagen weniger attraktiv erschienen. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen erholte sich leicht auf 1,21 Prozent.

Konjunkturdaten waren zum Handelsstart durchwachsen ausgefallen. Während die Anzahl neuer Hausbauten im Juni zulegte, gaben die Baugenehmigungen nach. Am Anleihemarkt entfalteten die Zahlen keine nennenswerte Wirkung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.