Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,23 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.832,00
    +16,30 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,2168
    +0,0100 (+0,83%)
     
  • BTC-EUR

    47.315,17
    +747,53 (+1,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.486,75
    +50,97 (+3,55%)
     
  • Öl (Brent)

    64,82
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,39 (+0,88%)
     

US-Anleihen geben nach

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Anleihen haben am Dienstag im Handelsverlauf Verluste verbucht. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,26 Prozent auf 132,02 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,62 Prozent.

Die Anleihen knüpften damit an ihre jüngsten Verluste an. Derzeit erweist sich die insgesamt weiterhin freundliche Stimmung am US-Aktienmarkt als Belastung für die Festverzinslichen. Derweil werfen die am Mittwoch erwarteten geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank (Fed) bereits ihren Schatten voraus. Trotz der anziehenden Wirtschaft haben Notenbankvertreter bisher keine Signale für eine Rückführung der geldpolitischen Unterstützung gegeben. Sollte die Fed ihre Linie bestätigen, könnten die Anleihen erst einmal unter Druck bleiben.