Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.011,13
    -592,75 (-3,80%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.054,36
    -175,20 (-4,14%)
     
  • Dow Jones 30

    33.227,99
    -1.037,38 (-3,03%)
     
  • Gold

    1.834,90
    +3,10 (+0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    -0,0037 (-0,33%)
     
  • BTC-EUR

    30.350,83
    -1.088,83 (-3,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    778,77
    -31,83 (-3,93%)
     
  • Öl (Brent)

    82,14
    -3,00 (-3,52%)
     
  • MDAX

    32.239,83
    -1.402,53 (-4,17%)
     
  • TecDAX

    3.344,11
    -160,20 (-4,57%)
     
  • SDAX

    14.463,86
    -899,69 (-5,86%)
     
  • Nikkei 225

    27.588,37
    +66,11 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    7.297,15
    -196,98 (-2,63%)
     
  • CAC 40

    6.787,79
    -280,80 (-3,97%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.139,67
    -629,25 (-4,57%)
     

US-Anleihen geben nach

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag Verluste verzeichnet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel im frühen Handel um 0,07 Prozent auf 128,48 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg auf 1,73 Prozent.

Börsianer verwiesen als Belastung auf den freundlich erwarteten Start der US-Börsen. Insofern seien die als sicher geltenden Staatspapiere kaum gefragt gewesen. Jüngste Konjunkturdaten aus den USA fielen derweil gemischt aus. So stiegen zwar die Erzeugerpreise im Dezember weniger stark als erwartet. Allerdings war die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend gestiegen, während Analysten im Schnitt mit einem Rückgang gerechnet hatten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.