Deutsche Märkte öffnen in 24 Minuten
  • Nikkei 225

    27.885,87
    +65,47 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    33.947,10
    -482,80 (-1,40%)
     
  • BTC-EUR

    16.237,07
    -411,72 (-2,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    401,79
    -9,42 (-2,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.239,94
    -221,56 (-1,93%)
     
  • S&P 500

    3.998,84
    -72,86 (-1,79%)
     

US-Anleihen geben weiter nach

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen sind am Freitag im frühen Handel gesunken und haben damit an die Kursverluste vom Vortag angeknüpft. Der Kursrückgang fiel im frühen Handel aber nur noch vergleichsweise leicht aus. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) ging um 0,17 Prozent auf 112,42 Punkte zurück. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen betrug 3,79 Prozent.

Zuletzt hatten Aussagen von US-Notenbankern Spekulationen auf ein baldiges Ende der geldpolitischen Straffung in den USA gedämpft, was den Renditen Auftrieb verlieh und die Kurse im Gegenzug unter Druck setzte. Zudem habe eine allgemein freundliche Stimmung an den europäischen Finanzmärkten und die Aussicht auf einen freundlichen Auftakt am New Yorker Aktienmarkt die Kurse der Festverzinslichen belastet, hieß es von Marktbeobachtern.

Von US-Konjunkturdaten gab es zum Handelsauftakt am US-Rentenmarkt keine Impulse. Erst im weiteren Tagesverlauf werden Daten zur Lage auf dem US-Immobilienmarkt erwartet. Zudem steht die Veröffentlichung eines Sammelindex zu wirtschaftlichen Frühindikatoren auf dem Programm.