Deutsche Märkte geschlossen

US-Anleihen geben weiter nach

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Donnerstag gesunken und haben damit an die Verluste vom Vortag angeknüpft. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel im frühen Handel um 0,12 Prozent auf 139,32 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen stieg im Gegenzug auf 0,71 Prozent.

Marktbeobachter verwiesen auf eine allgemein freundliche Stimmung an den New Yorker Finanzmärkten. Zuletzt hatte sich die Hoffnung verstärkt, dass sich die politischen Parteien in Washington auf ein neues staatliches Corona-Hilfspaket verständigen können.

Zum Handelsauftakt war außerdem bekannt geworden, dass die Konsumausgaben im August etwas stärker als erwartet gestiegen waren. Nach Angaben des Handelsministeriums hatten sie im Monatsvergleich um 1,0 Prozent zugelegt, während ein Zuwachs um 0,8 Prozent erwartet worden war.

Zeitgleich wurde auch gemeldet, dass sich die Preisentwicklung in den USA verstärkt hat. Der von der US-Notenbank besonders beachtete Preisindex PCE stieg zum Vorjahresmonat um 1,4 Prozent, nach 1,1 Prozent im Juli. Die Kernrate ohne Energie und Lebensmittel stieg von 1,4 auf 1,6 Prozent.