Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 4 Minute
  • DAX

    15.695,46
    -118,48 (-0,75%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.243,01
    -33,19 (-0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    35.755,85
    +36,42 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.783,50
    -1,20 (-0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1328
    +0,0055 (+0,49%)
     
  • BTC-EUR

    45.125,20
    -830,07 (-1,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.331,46
    +26,34 (+2,02%)
     
  • Öl (Brent)

    71,92
    -0,13 (-0,18%)
     
  • MDAX

    34.723,08
    -116,34 (-0,33%)
     
  • TecDAX

    3.862,56
    -28,99 (-0,74%)
     
  • SDAX

    16.572,02
    -102,55 (-0,62%)
     
  • Nikkei 225

    28.860,62
    +405,02 (+1,42%)
     
  • FTSE 100

    7.354,75
    +14,85 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    7.033,11
    -32,28 (-0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.706,43
    +19,51 (+0,12%)
     

US-Anleihen geben nach

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Donnerstag gefallen. Marktbeobachter verwiesen auf weiter steigende Inflationserwartungen, die auf den Anleihen lasteten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel im frühen Handel um 0,22 Prozent auf 130,36 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Papiere betrug 1,65 Prozent.

An den Finanzmärkten spielt der starke Anstieg der Inflation weiter eine beherrschende Rolle. Am Donnerstag sind die Inflationserwartungen durch den jüngsten Anstieg der Rohstoffpreise auf den höchsten Stand seit 15 Jahren gestiegen.

Am Mittwoch war aus dem Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed hervorgegangen, dass der Preisdruck in den USA hoch sei. Mittlerweile gilt an den Finanzmärkten als sicher, dass die Fed noch in diesem Jahr mit der Reduzierung der Anleihekäufe beginnen wird.

US-Konjunkturdaten waren zum Handelsauftakt am amerikanischen Rentenmarkt widersprüchlich ausgefallen und haben dem Markt keine neue Richtung geben können. Während die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche weiter gefallen sind, hat sich die Stimmung in den Industriebetrieben in der Region Philadelphia zuletzt deutlich eingetrübt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.