Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,46 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,00 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.406,87
    -601,03 (-1,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,35 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,55 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -11,97 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,06 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,89 (+0,51%)
     

US-Anleihen finden wieder Weg nach oben

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben nach den jüngsten Verlusten am Montag wieder zugelegt. So stieg der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) zuletzt um 0,26 Prozent auf 131,57 Punkte. Im Gegenzug sank deren Rendite auf 1,68 Prozent. Daten zum heimischen Immobilienmarkt hatten ebenso wenig einen erkennbaren Kurseinfluss wie Reden von US-Notenbankchef Jerome sowie US-Finanzministerin Janet Yellen.

Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung am amerikanischen Rentenmarkt. In der vergangenen Woche waren die Kurse noch deutlich gefallen. In der zehnjährigen Laufzeit war die Rendite bis auf 1,75 Prozent und damit den höchsten Stand seit Anfang 2020 geklettert.