Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.159,88
    +59,63 (+0,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

US-Anleihen etwas schwächer - Große Nachfrage nach rekordhoher Bond-Auktion

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen haben am Mittwoch zuletzt leicht nachgegeben. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel um 0,10 Prozent auf 111,17 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere betrug 4,12 Prozent.

Konjunkturdaten bewegten nicht nennenswert. Im Blick standen vielmehr Äußerungen des regionalen Notenbank-Präsidenten aus Minneapolis sowie im späteren Verlauf eine Auktion zehnjähriger US-Staatsanleihen im Rekordwert von 42 Milliarden Dollar. Neel Kashkari hält zwei bis drei Zinssenkungen der US-Notenbank Fed in diesem Jahr für gerechtfertigt, was deutlich weniger wäre, als derzeit an den Finanzmärkten eingepreist ist. Aktuell werden etwa fünf Zinsschritte um insgesamt 1,25 Punkte nach unten erwartet, wobei die erste Lockerung im Mai erwartet wird.

Zudem richtete sich die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer auch auf die Bond-Auktion der US-Regierung. Dabei wurden die zehnjährigen Titel zu einer geringeren Rendite als erwartet verkauft. Die Anleihen wurden zu 4,093 Prozent vergeben, verglichen 4,105 Prozent kurz zuvor. Die schwächere Rendite deutet auf eine stärkere Nachfrage hin, als Händler erwartet hatten. Am Markt wird dies als Zeichen der Zuversicht der Anleger gewertet, dass die Fed als Reaktion auf die Wirtschaftsabschwächung in diesem Jahr den Leitzins senken wird.