Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.596,46
    -212,06 (-0,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.484,05
    +15,95 (+1,09%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

US-Anleihen unter Druck

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch nachgegeben. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel zuletzt um 0,32 Prozent auf 107,73 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 4,66 Prozent.

Robuste Konjunkturdaten aus den USA dämpften die Nachfrage nach den als sicher geltenden Wertpapieren. So stiegen die Aufträge für langlebige Güter im März etwas stärker als erwartet. Dies sei jedoch hauptsächlich auf die volatile Verkehrskomponente zurückzuführen, während die Auftragseingänge für Kern- und Basisinvestitionsgüter nur geringfügig zugenommen hätten, schrieb der für Nordamerika zuständige Volkswirt Stephen Brown von Capital Economics. Zudem wurde der Zuwachs im Vormonat nach unten revidiert.