Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 16 Minuten
  • DAX

    12.370,05
    -275,70 (-2,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.149,42
    -49,44 (-1,55%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,13 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.904,60
    -0,60 (-0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,1809
    -0,0059 (-0,50%)
     
  • BTC-EUR

    11.083,64
    +46,18 (+0,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    262,78
    +1,32 (+0,50%)
     
  • Öl (Brent)

    38,76
    -1,09 (-2,74%)
     
  • MDAX

    27.144,96
    -134,63 (-0,49%)
     
  • TecDAX

    2.959,33
    -69,56 (-2,30%)
     
  • SDAX

    12.241,72
    -130,92 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    23.494,34
    -22,25 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    5.846,32
    -13,96 (-0,24%)
     
  • CAC 40

    4.880,75
    -28,89 (-0,59%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

US-Anleihen drehen ins Minus - Risikoscheu lässt nach

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gedreht. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) notierte zuletzt 0,08 Prozent tiefer bei 139,09 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Anleihen stieg im Gegenzug auf 0,74 Prozent.

Die als sicher geltenden, festverzinslichen Wertpapiere litten unter der etwas nachlassenden Risikoscheu der Anleger, die die Verluste an den US-Börsen schrumpfen ließ - deren Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> schaffte es sogar knapp in positives Terrain. Anfangs hatten die Sorgen wegen einer Eskalation der Corona-Pandemie, der festgefahrenen Verhandlungen über ein neues Konjunkturpaket in den USA und der zähen Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union noch gestützt.