Deutsche Märkte geschlossen

US-Anleihen in angespannter Corona-Lage gefragt

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. Am Markt wurde vor allem die angespannte Corona-Lage als Grund genannt. Sichere Anlagen seien daher begehrt gewesen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,07 Prozent auf 138,34 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 0,86 Prozent.

In vielen Teilen der Welt trübt sich die Corona-Lage angesichts steigender Neuinfektionen ein. Die Metropole New York hat unlängst alle Schulen deswegen geschlossen, im Süden Australiens tritt ein harter Lockdown in Kraft. Die Millionenstadt Tokio hat die höchste Corona-Alarmstufe ausgerufen. Anleger gehen angesichts solcher Nachrichten in Deckung und laufen sichere Häfen an.

Unterdessen hat sich der Internationale Währungsfonds (IWF) skeptisch zur Entwicklung der Weltwirtschaft geäußert. Aufgrund harter Corona-Einschränkungen könnte die konjunkturelle Erholung an Schwung verlieren, warnte der Fonds am Donnerstag. "Die Unsicherheiten und Risiken sind außergewöhnlich hoch."