Deutsche Märkte geschlossen

US-Anleihen: Überwiegend Kursverluste zu Handelsbeginn

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag zu Handelsbeginn überwiegend gefallen. Die Finanzmärkte blicken wieder etwas zuversichtlicher nach vorne. So werden die US-Aktienmärkte mit Kursgewinnen erwartet. Als sicher geltende Anlagen sind daher weniger gefragt.

Am Markt wurde auf angebliche Pläne Chinas verwiesen, im Zuge des Phase-1-Handelsdeals mit den USA Käufe US-amerikanischer Landwirtschaftsprodukte zu beschleunigen, nachdem es wegen der Corona-Pandemie zu Verzögerungen gekommen war. Eine Annäherung beider Großmächte könnte die Stimmung an den Märkten verbessern. US-Präsident Donald Trump hatte zuletzt sogar damit gedroht, die Handelsbeziehen ganz abzubrechen.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,194 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 3/32 Punkte auf 99 15/2 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,353 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen sanken um 7/32 Punkte auf 98 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,730 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 26/32 Punkte auf 93 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,516 Prozent.