Deutsche Märkte öffnen in 26 Minuten

Urteil wegen Ermordung des slowakischen Journalisten Kuciak erwartet

·Lesedauer: 1 Min.
Gedenken an Jan Kuciak
Gedenken an Jan Kuciak

In der Slowakei soll am Donnerstag das Urteil gegen den mutmaßlichen Auftraggeber für den Mord an dem Journalisten Jan Kuciak fallen, der 2018 zu Massenprotesten und dem Rücktritt der Regierung führte.

Angeklagt sind der bekannte Geschäftsmann Marian Kocner als mutmaßlicher Drahtzieher und zwei mutmaßliche Komplizen. Ihnen drohen bis zu 25 Jahre Haft. Der 27-jährige Kuciak und seine Verlobte Martina Kusnirova waren im Februar 2018 erschossen worden; ausgeführt hatte den Mord der Ex-Soldat Miroslav Marcek, der deshalb im April zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

Kuciak hatte zu Verbindungen zwischen der italienischen Mafia und slowakischen Politikern recherchiert und sich auch mit den Geschäften von Kocners zahlreichen Unternehmen befasst. Die postume Veröffentlichung seines Artikels hatte Massendemonstrationen gegen die Regierung in Bratislava ausgelöst und schließlich zum Rücktritt des damaligen Ministerpräsidenten Robert Fico geführt. Die Proteste ebneten zudem den Weg für die Wahl der Rechtsanwältin und Anti-Korruptions-Aktivistin Zuzana Caputova zur Präsidentin des Landes.

jes/ju