Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.711,99
    -45,07 (-0,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.221,50
    -2,47 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    35.631,97
    -124,91 (-0,35%)
     
  • Gold

    1.794,10
    +0,70 (+0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,1596
    -0,0007 (-0,06%)
     
  • BTC-EUR

    51.029,49
    -2.932,20 (-5,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.417,52
    -56,81 (-3,85%)
     
  • Öl (Brent)

    83,18
    -1,47 (-1,74%)
     
  • MDAX

    35.028,89
    -77,41 (-0,22%)
     
  • TecDAX

    3.816,80
    -30,26 (-0,79%)
     
  • SDAX

    17.024,44
    -33,01 (-0,19%)
     
  • Nikkei 225

    29.098,24
    -7,77 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.254,40
    -23,22 (-0,32%)
     
  • CAC 40

    6.754,41
    -12,10 (-0,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.292,55
    +56,83 (+0,37%)
     

Urteil im Untreue-Prozess gegen VW-Personalmanager erwartet

·Lesedauer: 1 Min.

BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - Im Untreue-Prozess gegen drei frühere und einen amtierenden Personalmanager von Volkswagen <DE0007664039> soll am Dienstag (9.30 Uhr) das Urteil fallen. In dem Verfahren um mutmaßlich überzogene Bezahlung führender Betriebsräte wird den Führungskräften vorgeworfen, den einflussreichen Belegschaftsvertretern unangemessen üppige Bezüge freigegeben zu haben. (Az.: 16 KLs 85/19). Für die Anklage handelte es sich um Untreue, teils auch im besonders schweren Fall, da VW <DE0007664039> dadurch ein millionenschwerer Schaden entstanden sei.

Die Staatsanwaltschaft beantragte daher unterschiedlich lange Bewährungsstrafen und verschieden hohe Geldauflagen für die Angeklagten. Aus Sicht der Anklage haben die vier VW-Manager pflichtwidrig und vorsätzlich gehandelt. Sämtliche Verteidiger der Führungskräfte - darunter die Ex-Konzernpersonalchefs Horst Neumann und Karlheinz Blessing - plädierten hingegen auf Freispruch.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.