Suchen Sie eine neue Position?

UPS bläst Übernahme von TNT Express ab

Amsterdam (dapd). Wegen Einwänden der EU-Wettbewerbshüter hat das US-Logistikunternehmen UPS Pläne für eine Übernahme der niederländischen Firma TNT Express wieder verworfen. UPS wollte gemeinsam mit TNT dem europäischen Marktführer, der Deutsche-Post-Tochter DHL, Konkurrenz machen und hatte 6,8 Milliarden Dollar (5,1 Milliarden Euro) für das angeschlagene niederländische Unternehmen geboten.

Die EU-Wettbewerbsbehörde hatte im Oktober Befürchtungen geäußert, dass durch den Deal eine zu große Marktdominanz des neuen Paketkonzerns in vielen europäischen Ländern entstehen könnte und "große Zugeständnisse" seitens der Unternehmen gefordert. UPS bot daraufhin an, unter anderem einen Teil des Paketdienstes abzustoßen. Doch nach einem Treffen mit den Wettbewerbshütern am vergangenen Freitag sah UPS keine Chancen mehr auf die Übernahme und schloss auch weitere Zugeständnisse aus. UPS wird TNT 200 Millionen Euro für das Scheitern des Abkommens zahlen.

© 2013 AP. All rights reserved