Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 44 Minuten
  • DAX

    15.269,20
    +73,23 (+0,48%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.005,36
    +28,95 (+0,73%)
     
  • Dow Jones 30

    34.137,31
    +316,01 (+0,93%)
     
  • Gold

    1.787,90
    -5,20 (-0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,2054
    +0,0015 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    45.058,95
    -1.379,51 (-2,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.259,80
    -3,16 (-0,25%)
     
  • Öl (Brent)

    61,02
    -0,33 (-0,54%)
     
  • MDAX

    32.737,04
    +191,28 (+0,59%)
     
  • TecDAX

    3.510,73
    +30,04 (+0,86%)
     
  • SDAX

    15.939,68
    +208,58 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    29.188,17
    +679,62 (+2,38%)
     
  • FTSE 100

    6.899,30
    +4,01 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    6.252,18
    +41,63 (+0,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.950,22
    +163,95 (+1,19%)
     

Unterwäsche-„Regel“ auf TikTok sorgt für Verwirrung

Style International Redaktion
·Lesedauer: 4 Min.

Ein virales TikTok-Video empfiehlt, dass man alle sechs bis neun Monate seine Unterwäsche entsorgen sollte und hat damit online jede Menge Reaktionen hervorgerufen. Zahlreiche User waren verwirrt wegen dieser Regel – und fragten sich, ob es tatsächlich eine gibt.

In dem Clip, der von der Userin Kitty Chemist gepostet wurde, fragt eine Frau: „Wie regelmäßig sollte man seine Unterwäsche wegwerfen? Alle sechs Monate? Einmal im Jahr?“ Ihre Antwort: „Alle sechs bis neun Monate“.

Wie häufig sollte man seine Unterwäsche austauschen? Foto: Getty Images
Wie häufig sollte man seine Unterwäsche austauschen? Foto: Getty Images

„Nicht alle Bakterien, Krankheitserreger und Fasern können beim Waschen entfernt werden!“, erklärt sie dann in dem Clip. Anschließend spricht sie über ihre Erfahrung mit einer Pilzinfektion, die letztendlich auf ihre Unterwäsche zurückzuführen war.

„Ich hatte die längste Zeit keine Ahnung, bis ich selbst betroffen war“, sagt sie und fügt hinzu, dass sie vor fünf Jahren mit „wiederkehrenden Infektionen“ zu kämpfen hatte. Als sie einen Gynäkologen aufsuchte, fragte dieser sie nach dem Material ihrer Unterwäsche.

Laut Kitty Chemist wies der Baumwollstreifen ihrer Spitzenunterwäsche Spuren von Vaginalbakterien auf und die Textur reizte ihre Haut.

Aber viele User überzeugte diese Behauptung nicht.

„Das werde ich definitiv nicht tun. Ich glaube, ich habe Unterwäsche, die gut zehn Jahre alt ist … Bin ich die Einzige? Kennt noch jemand diese Neun-Monats-Regel?“, fragte jemand.

„Ich habe noch immer Unterwäsche, die ich in der achten Klasse bekommen habe und ich bin jetzt 22“, stimmte eine andere Userin zu.

„Das kann ich mir nicht leisten“, war eine weitere Reaktion und eine vierte Person riet: „Macht das nicht. Verschwendung. Schlecht für die Umwelt.“

Eine Frau hat behauptet, man solle seine Unterwäsche regelmäßig entsorgen. Foto: Tik Tok
Eine Frau hat behauptet, man solle seine Unterwäsche regelmäßig entsorgen. Foto: Tik Tok

Die Frau reagierte mit einem weiteren Video auf die Kommentare, dass ihre Behauptung falsch sei, und erwähnt einen Artikel, der 2019 in der Zeitschrift Essence veröffentlicht wurde.

In dem Artikel schrieb die Gynäkologin Dr. Tosha Rogers aus Atlanta: „Behalte deine Unterwäsche nie länger als sechs bis neun Monate“.

„Meine Damen, es gibt einen Grund, weshalb sie nur 5 Dollar kosten: Sie sind nicht dazu gedacht, ein Familienerbstück zu werden. Kaufe alle sechs Monate vier oder fünf neue Höschen und wirf gleichzeitig vier oder fünf alte weg.“

Dr. Rogers erklärte, dass „Ausfluss ein natürlicher Vorgang“ und dieser „nicht immer übelriechend oder infiziert“ sei.

„Deine Unterhosen nehmen diesen ganzen Ausfluss auf. Am Ende des Tages ziehst du deinen Slip aus und schmeißt ihn in die Wäsche, die typischerweise einmal die Woche oder so erledigt wird. Bis zum Waschtag verbleibt der Ausfluss im Baumwoll-Schritt der Höschen, wodurch sich eine Schicht aus Bakterien (wie bei Vaginitis), Hefe und Schimmel bildet. Ja, genau Schimmel. Leider sind herkömmliche Waschmittel (ob natürlich oder nicht) nicht speziell darauf ausgelegt, diese besonderen Krankheitserreger und den Schimmel zu entfernen.“

Bei Ärzten sorgte der Clip allerdings für Unverständnis.

„Nach sechs bis neun Monaten wird die Unterwäsche irgendwie auf magische Weise zu einer Art infektiöser Katastrophe und das ist einfach nicht der Fall", sagte Dr. Jen Gunter, Autorin von The Vagina Bible, in ihrem eigenen TikTok-Video.

Wenn Leute dir sagen, dass du ganz besondere Dinge mit deiner Unterwäsche machen musst, ist das nur eine Erweiterung der Reinheitskultur. OKAY? Es ist diese Idee, dass die Vagina und die Vulva empfindlich sind und der Vorbote einer infektiösen Apokalypse und es gibt all diese Art von besonderer Pflege. Das stimmt alles ganz und gar nicht.“

Sie fügte auch hinzu, dass „vaginaler Ausfluss, der dunkle Unterwäsche ausbleicht“ normal ist.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

@DrJenGunter: Im neuesten „Vagina-Chaos" Video bei TikTok wird behauptet, dass Frauen sich alle 6 - 9 Monate neue Unterwäsche anschaffen und die alte entsorgen sollten. Äh, nein. Es ist übrigens auch normal, dass dunkle Unterhosen im Schritt durch Ausfluss ausbleichen.

Muss man nun also alle sechs bis neun Monate seine Unterwäsche wegwerfen?

Jennifer Meyers, Hebamme und Sprecherin der Mayo Clinic sagte gegenüber Yahoo, dass da durchaus etwas Wahres dran ist, dass Bakterien auch auf frisch gewaschener Unterwäsche verbleiben. Allerdings gebe es keine „feste Regel“ zum Zeitrahmen, wann man diese entsorgen sollte.

„Jedes Kleidungsstück, das gründlich gewaschen werden kann, muss nicht zwingend entsorgt werden“, erklärt sie.

„Außerdem ist der eigene Ausfluss selten schädlich für den eigenen Körper.“

Jennifer empfiehlt, Unterwäsche (und jedes andere Kleidungsstück, das direkten Kontakt mit der Achselhöhle oder dem Genitalbereich hatte) nach jedem Tragen mit warmem oder heißem Seifenwasser auszuspülen.

Dies ist auch ein guter Rat für die Teilnehmer der Umfrage des Modeherstellers Tommy John aus dem Jahr 2019. 45 Prozent der Befragten hatten angegeben, dieselbe Unterwäsche zwei Tage oder länger zu tragen. Ganze 13 Prozent trugen dasselbe Paar sogar eine Woche oder länger. Die männlichen Teilnehmer taten dies zweieinhalb Mal häufiger als die befragten Frauen.

Kristine Tarbert