Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 18 Minuten

Unternehmen in Deutschland wenden sich an Analytik-Anbieter, um Datenflut zu managen

·Lesedauer: 5 Min.

ISG Provider Lens™-Studie sieht wachsenden Bedarf an Data Engineering-Services und Cloud-Integration

Immer mehr Unternehmen in Deutschland machen sich daran, Daten aus verschiedenen Quellen zu erfassen und zu analysieren. Allerdings fehlt vielen die für die Implementierung einer ganzheitlichen Datenverwaltungsstrategie erforderlichen Ressourcen und Erfahrungen, so eine heute veröffentlichte neue Studie der Information Services Group (ISG) (Nasdaq:III), ein führendes, global tätiges Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment.

Die Studie „ISG Provider Lens™ Analytics – Solutions and Service Partners Report Germany 2020" kommt zu dem Schluss, dass deutsche Unternehmen sich an Anbieter von Datenanalyselösungen und -diensten wenden, um diese Kompetenzlücke zu schließen.

„Insbesondere in unsicheren Zeiten müssen Unternehmen ihre Entscheidungen auf solide Fakten stützen", so Andrea Spiegelhoff, ISG EMEA Partner in Deutschland. „Für den Aufbau konjunkturrobuster, zukunftsfähiger Unternehmen sind Datenanalysedienste unentbehrlich."

Die Studie merkt an, dass das verarbeitende Gewerbe und die Logistikbranche in Deutschland stark von der COVID-19-Pandemie betroffen waren und viele Digitalisierungsinitiativen zurückgestellt wurden. Datenanalyse-Projekte waren aber von diesem Trend ausgenommen.

Die Nachfrage nach Diensten in den Bereichen Data Science, Data Engineering, Cloud-Integration für Analytik und Data Lifecycle Management steigt. Die Studie weist darauf hin, dass das Wachstum der Data Science-Branche durch einen Fachkräftemangel in Deutschland limitiert ist. Unternehmen und Dienstleister sind dabei, ihre eigenen internen Mitarbeiter umzuschulen, um Kompetenzen im Datenanalysebereich aufzubauen. Hinzu kommt, dass neue automatisierte Tools wie Google Cloud Smart Analytics mit herkömmlichen Data Science-Diensten in Konkurrenz treten.

Der Studie zufolge machen Data Engineering-Dienste mittlerweile den Großteil der Datenanalysetätigkeiten von Unternehmen in Deutschland aus. Mit Zunahme der Zahl dezentralisierter Datenquellen wächst auch die Nachfrage nach Data Engineering-Diensten. Unternehmen bauen sogenannte „Data Lakes" auf, um Daten vom Rand des Netzwerks und anderen Quellen zu erfassen.

Außerdem hebt die Studie hervor, dass die Nachfrage nach einer Cloud-Integration von Infrastrukturumgebungen für Datenanalytik ebenfalls zunimmt. In einer Zeit, in der immer mehr Unternehmen auf digitalen Betrieb umstellen, fällt die Wahl bei Investitionen in die Datenanalyseninfrastruktur notwendigerweise auf die Cloud.

Der Studie zufolge nimmt auch der Bedarf an Know-how im Bereich Data Lifecycle Management zu. Die schiere Menge der von Unternehmen gesammelten Daten sorgt ständig für operative Herausforderungen in Bezug auf Governance und die allgemeine Datenverwaltung.

Die Studie „ISG Provider Lens™ Analytics – Solutions and Service Partners Report Germany 2020" untersucht die Kompetenzen von 75 Anbietern in sechs Marktsegmenten (Quadranten): „Data Science Services", „Data Engineering Services", „Data Infrastructure & Cloud Integration Services", „Data Lifecyle Management Services", „Self-Service Analytics & BI Platforms As-a-Service" sowie „Analytics Reporting Solutions".

Die Studie nennt Accenture, Atos, Capgemini, DXC Technology und IBM als führende Anbieter („Leader") in vier Quadranten sowie Alexander Thamm und Cognizant als Leader in drei Quadranten. *um (Orange Business Services), Deloitte, NTT DATA, PwC, SAP, Tableau, Tech Mahindra und TIBCO werden als Leader in zwei Quadranten sowie Bosch, Cubeware, datapine, Empolis, eoda, infomotion, Infosys, Microsoft, PTC, Qlik, SAS, Splunk und STATSWORX als Leader in jeweils einem Quadranten aufgeführt.

Weiterhin wurden Data Insights, HCL, Infosys und Reply jeweils in einem Quadranten als „Rising Stars" gewürdigt. Nach Definition von ISG sind dies Unternehmen mit „vielversprechendem Portfolio" und „hohem Zukunftspotenzial".

Die Studie „ISG Provider Lens™ Analytics – Solutions and Service Partners Report Germany 2020" steht Abonnenten oder einmaligen Käufern auf dieser Webseite zur Verfügung.

Über ISG Provider Lens™

Die Studienreihe ISG Provider Lens™ Quadrant ist der einzige Anbietervergleich seiner Art, der empirische, datengetriebene Forschungs- und Marktanalysen mit praxisbasierten Erfahrungen und Beobachtungen des global agierenden Beratungsteams von ISG kombiniert. Unternehmen erhalten eine Fülle detaillierter Daten und Marktanalysen, die ihnen die Auswahl geeigneter Sourcing-Partner erleichtern. ISG-Berater wiederum nutzen die Berichte, um ihre eigenen Marktkenntnisse zu überprüfen und ISG-Geschäftskunden zu beraten. Die Studie untersucht derzeit weltweit operierende Anbieter, vor allem in Europa sowie in den USA, Deutschland, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Skandinavien, Brasilien und Australien/Neuseeland. Weitere Märkte werden in Zukunft hinzukommen. Weitere Informationen zur ISG Provider Lens-Marktforschung bietet diese Webseite.

Eine begleitende Studienreihe, die ISG Provider Lens Archetype Reports, bewertet als erste ihrer Art Anbieter aus der Sicht bestimmter Kundensegmente.

Über ISG

ISG (Information Services Group) (Nasdaq:III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Informationstechnologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 700 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, Operational Excellence und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud und Daten-Analytik, des Weiteren auf Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risk Services, Services für den Netzwerkbetrieb, Design von Technologiestrategie und -betrieb, Change Management sowie Marktforschung und Analysen in den Bereichen neuer Technologien. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford, Connecticut, über 1.300 digitalaffine Experten und ist in mehr als 20 Ländern tätig. Das globale Team von ISG ist bekannt für sein innovatives Denken, seine geschätzte Stimme im Markt, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analyse-Ressourcen, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210129005031/de/

Contacts

Presse:
Philipp Jaensch, ISG
+49 151 730 365 76
philipp.jaensch@isg-one.com

Matthias Longo, Palmer Hargreaves für ISG
+49 152 341 464 63
mlongo@palmerhargreaves.com