Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.490,30
    +93,26 (+0,65%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.984,50
    +19,78 (+0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    34.366,12
    -223,65 (-0,65%)
     
  • Gold

    1.815,80
    +55,90 (+3,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0509
    +0,0101 (+0,97%)
     
  • BTC-EUR

    16.169,32
    +69,08 (+0,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,63
    -3,52 (-0,87%)
     
  • Öl (Brent)

    82,24
    +1,69 (+2,10%)
     
  • MDAX

    25.954,71
    +361,48 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.134,82
    +64,86 (+2,11%)
     
  • SDAX

    12.555,01
    +172,05 (+1,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.226,08
    +257,09 (+0,92%)
     
  • FTSE 100

    7.558,49
    -14,56 (-0,19%)
     
  • CAC 40

    6.753,97
    +15,42 (+0,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.465,36
    -2,64 (-0,02%)
     

Unspektakulär bis „aus allen Zylindern“: Die Allianz-Aktie nach dem Q3

Bei der Allianz-Aktie (WKN: 840400) hat es ein solides Zahlenwerk für das dritte Quartal gegeben. Im Endeffekt quittierte der Markt bereits das, was er davon hielt, und schickte die Anteilsscheine kurzerhand über die Marke von 200 Euro, was den momentanen Turnaround noch weiter befeuert.

Trotzdem gibt es mal wieder Uneinigkeit, wie die Analysten dieses operative Update auffassen sollen. Die Spannbreite ist ziemlich interessant. Vielleicht auch das, was Foolishe Investoren davon halten dürften. Sehen wir uns das näher an.

Allianz-Aktie: Ein bunter Mix!

So hat die DZ Bank zum Beispiel von einem unspektakulären Quartalszahlenwerk gesprochen. Die Ankündigung der Aktienrückkäufe erfolge früher als erwartet und sei deshalb positiv vom Markt aufgenommen worden. Jup, das ist eine These, die man durchaus vertreten kann. Vor allem hinsichtlich der 13,4 Mrd. Euro operatives Ergebnis, die der DAX-Versicherer in diesem Jahr erreichen möchte.

Positivere Worte gibt es hingegen von Berenberg. Die Optimisten sprechen davon, dass es hinter der Allianz-Aktie auf allen Zylindern laufe. Auch das kann man durchaus vertreten. Der Umsatz wuchs, das Konzernergebnis schwächelte zwar aufgrund der bekannten Sondereffekte rund um die Structured-Alpha-Affäre. Allerdings: Das operative Ergebnis bleibt eben stark und rekordverdächtig hoch. Auch hier können wir daher ein solches Fazit ziehen.

Im Endeffekt glaube ich, dass die beiden Positionen gar nicht so weit voneinander abweichen. Bei der Allianz-Aktie läuft es relativ unspektakulär, aber auf einem hohen Niveau. Das operative Geschäft ist sehr, sehr stark, steigende Zinsen könnten mittelfristig sogar das Anlageergebnis noch verbessern. Der breite Markt fängt vielleicht an, das vermehrt zu würdigen.

Spektakulär günstig …?!

Okay, okay: Die Zeit, in der die Allianz-Aktie spektakulär günstig gewesen ist, die ist womöglich vorbei. Kaum zu glauben: Noch vor einem Monat notierten die Anteilsscheine bei ca. 167 Euro. Seitdem sind sie eben um die besagten 19,7 % gestiegen. Die Quartalszahlen lieferten einen weiteren Impuls.

Mit einer Dividendenrendite von weiterhin über 5 % und einem (bereinigten) Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 11 sehe ich jedenfalls weiterhin ein Value-Potenzial. Ob das Zahlenwerk oder auch das Unternehmen spektakulär ist oder nicht, eigentlich kommt es bloß darauf an, dass der Versicherer weiterhin starke Ergebnisse und damit verbunden Renditen für Investoren ermöglicht.

Der Artikel Unspektakulär bis „aus allen Zylindern“: Die Allianz-Aktie nach dem Q3 ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022