Deutsche Märkte geschlossen

Die Unsicherheit bleibt auch 2021 hoch: So kannst du agieren!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Verkehrszeichen: Vorsicht Schleudergefahr
Verkehrszeichen: Vorsicht Schleudergefahr

Die Unsicherheit dürfte auch im Börsenjahr 2021 groß bleiben. Wird es einen weiteren Crash geben? Oder ein Fortsetzen der Rallye? Grundsätzlich ist natürlich einiges möglich. In Anbetracht eines DAX-Stands in der Nähe von 14.000 Punkten könnte jedoch einiges dafür sprechen, dass es eine Menge Unsicherheit gibt.

Foolishe Investoren wissen natürlich: Das ist kein Grund, gleich in Panik zu verfallen. Unsicherheit gehört zu einem gewissen Grad zum Investieren dazu. Zumindest kurzfristig. Das ist bereits der erste Punkt, wie man als Investor damit umgehen kann. Allerdings gibt es mindestens noch zwei weitere.

Unsicherheit? Denk langfristig!

Wie gesagt: Kurzfristig mag die Unsicherheit hoch sein. Das mag möglicherweise das aktuelle Börsenjahr 2021 betreffen. Oder vielleicht auch ein, zwei Jahre darüber hinaus. Allerdings ist das vor allem eins: ein eher kurzfristiger Zeitraum, über den wir uns als Foolishe Investoren eigentlich wenig Gedanken machen.

Wer auf Jahrzehnte hinaus denkt, der wird schnell erkennen: Unsicherheit ist eigentlich relativ gesehen zurzeit nicht wichtig. Eine Auswertung hat so schließlich ergeben, dass der S&P 500 innerhalb eines Zeitraums zwischen 1871 und 2014 ab einer Haltedauer von 20 Jahren zu 100 % eine positive Rendite ergeben hätte. Das sind Zeiträume, in denen wir denken sollten.

Nicht jeder hat zugegebenermaßen noch 20 Jahre Zeit. Die Statistik funktioniert jedoch auch bedeutend früher. Ab 15 Jahren Haltedauer liegt die Wahrscheinlichkeit für eine positive Rendite bei über 90 %. Das zeigt: Unsicherheit mag kurzfristig vorhanden sein. Das ist jedoch kein Grund für Foolishe Investoren, sich langfristig zu sorgen.

Halte Cash parat

Unsicherheit kann aus einem Blickwinkel sogar positiv sein. Wenn der Markt sich eher auf die Schattenseiten konzentrieren sollte und die Bewertungen preiswerter werden, so ist das vor allem eins: Eine günstige Nachkaufchance. Zumindest für diejenigen Investoren, die weiterhin Cash besitzen.

Ein Weg, der Unsicherheit Herr zu werden, ist es daher, Cash zu halten. Cash verleiht dir Flexibilität und stellt sicher, dass du in volatilen Zeiten ein weiteres Mal agieren kannst. Es sind daher die Möglichkeiten, die entscheiden, ob dich Unsicherheit beunruhigt. Oder aber, ob du die Chance nutzen kannst.

Diversifiziere über Branchen hinweg!

Unsicherheit entlädt sich häufig schnell und konsequent. In Zeiten von COVID-19 haben wir jedoch einige bemerkenswerte Erkenntnisse gewinnen können. Beispielsweise, dass es zwar Probleme geben kann. Allerdings auch, dass diese häufig lediglich einzelne Branchen betreffen. Andere konnten sogar profitieren.

Wer daher diversifiziert investiert, der kann sicherstellen, dass man nicht in Gänze von der Unsicherheit überrascht wird. Ein diversifiziertes Portfolio streut das Risiko und die Chancen gleichermaßen. Auch das kann ein Weg sein, um damit umzugehen. Für Foolishe Investoren gilt, dass definitiv ein Mindestmaß an Diversifikation sehr sinnvoll ist.

Unsicherheit? Lerne, damit umzugehen!

Unsicherheit gehört zum Investieren dazu. Keine Frage: Das kann belastend sein. Gerade in Zeiten wie diesen, wo wir uns in einem Missverhältnis zwischen der Börsenlage und der fundamentalen Ausgangslage befinden. Wer jedoch langfristig orientiert denkt, Cash bereithält und auf ein diversifiziertes Portfolio setzt, der kann der Unsicherheit proaktiv begegnen. Und so langfristig vermutlich noch Nutzen daraus ziehen, falls es zu heftigeren Bewegungen an den Märkten kommen sollte.

The post Die Unsicherheit bleibt auch 2021 hoch: So kannst du agieren! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021