Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.788,10
    -23,10 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,48%)
     
  • BTC-EUR

    14.800,98
    +435,56 (+3,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

United Internet senkt wegen 1&1 Drillisch Umsatzprognose

·Lesedauer: 1 Min.

MAINTAL/MONTABAUR (dpa-AFX) - Die gesenkte Umsatzwachstumsprognose der Tochter 1&1 Drillisch <DE0005545503> führt beim Mutterkonzern United Internet <DE0005089031> zu einem ebensolchen Schritt. Drillisch rechnet für das laufenden Jahr nur noch mit einem Erlösplus von drei nach zuvor vier Prozent. Hintergrund sei eine zu erwartende zurückhaltendere Tarifwechselbereitschaft der Bestandskunden und dies dürfte zu einem geringeren Absatz von Smartphones und Tablets führen, hieß es in am späten Donnerstagabend verbreiteten Mitteilungen der Unternehmen. Da das Geschäft mit Endgeräten margenschwach sei, bleibe die Gewinnprognose (Ebitda) mit 1,18 Milliarden Euro unverändert.

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres hatte United Internet den Umsatz um 3,4 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf knapp vier Milliarden Euro gesteigert. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) fiel hingegen um 5 Prozent auf fast 900 Millionen Euro.