Deutsche Märkte öffnen in 50 Minuten

United Internet mit erfolgreichen ersten 9 Monaten 2022

EQS-News: United Internet AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
United Internet mit erfolgreichen ersten 9 Monaten 2022
10.11.2022 / 07:35 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Kundenverträge: + 430.000 auf 27,11 Mio. Verträge

  • Umsatz: + 5,2 % auf 4,384 Mrd. EUR

  • EBITDA: + 3,3 % auf 983,3 Mio. EUR

  • EBIT: + 3,4 % auf 622,0 Mio. EUR

  • Prognose 2022 bestätigt

 

Montabaur, 10. November 2022. Die United Internet AG blickt auf erfolgreiche erste 9 Monate 2022 zurück. Auch in der aktuellen Berichtsperiode hat die Gesellschaft in neue Kundenverträge sowie den Ausbau bestehender Kundenbeziehungen und damit in nachhaltiges Wachstum investiert. Insgesamt konnte die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge um 430.000 auf 27,11 Mio. Verträge gesteigert werden. Dabei kamen im Segment „Consumer Access“ 220.000 Verträge (+450.000 operatives Wachstum abzgl. -230.000 Verträge durch TKG-Effekt) hinzu sowie 160.000 im Segment „Business Applications“. Weitere 50.000 Verträge wurden im Segment „Consumer Applications“ gewonnen. Die werbefinanzierten Free-Accounts blieben saisonal bedingt um 290.000 gegenüber dem 31. Dezember 2021 zurück, lagen damit gleichzeitig aber um 740.000 Accounts über dem vergleichbaren Vorjahresstichtag 30. September 2021.

Der Umsatz stieg in den ersten 9 Monaten 2022 von 4.167,9 Mio. EUR im Vorjahr um 5,2 % auf 4.384,3 Mio. EUR.

Das Ergebnis des Vorjahreszeitraums war durch einen (periodenfremden) positiven Effekt in Höhe von 39,4 Mio. EUR geprägt. Ohne Berücksichtigung dieses Ergebniseffekts und zusätzlich bereinigt um nicht-cashwirksame positive Bewertungseffekte aus Derivaten in Höhe von 3,0 Mio. EUR im Vorjahr bzw. 12,2 Mio. EUR in den ersten 9 Monaten 2022, entwickelten sich die Ergebniskennzahlen des Konzerns wie folgt: Das EBITDA stieg von 952,1 Mio. EUR im Vorjahr um 3,3 % auf 983,3 Mio. EUR und das EBIT von 601,5 Mio. EUR um 3,4 % auf 622,0 Mio. EUR.

In den Ergebniskennzahlen enthalten sind Aufwendungen für den Bau des 1&1 Mobilfunknetzes in Höhe von -26,1 Mio. EUR (Vorjahr: -24,5 Mio. EUR) sowie Kosten für die angekündigten zusätzlichen Marketingaktivitäten bei IONOS zur Erhöhung der Markenbekanntheit in den wichtigsten europäischen Märkten in Höhe von -12,6 Mio. EUR. Außerdem -16,3 Mio. EUR höhere Stromkosten gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das Ergebnis pro Aktie (EPS) ging von 1,68 EUR im Vorjahr auf 1,59 EUR zurück und das EPS vor PPA von 1,97 EUR auf 1,89 EUR (jeweils ohne Berücksichtigung des periodenfremden positiven Ergebniseffekts in 2021 sowie der positiven Bewertungseffekte aus Derivaten in 2021 und 2022). Ursächlich für den Rückgang des EPS waren vor allem ein im Vergleich zum Vorjahr niedrigeres Finanzergebnis, welches unter anderem durch die Folgebewertung von Finanzderivaten beeinflusst wurde (EPS-Effekt: -0,03 EUR; Vorjahr: +0,02 EUR), sowie – beim Ergebnis aus at-equity bilanzierten Unternehmen – das anteilig zuzurechnende negative Ergebnis der Kublai GmbH, welches aufgrund der erst im Laufe des Vorjahres abgeschlossenen Übernahme der Tele Columbus AG in den Vergleichszahlen der ersten 9 Monate 2021 nur anteilig enthalten war (EPS-Effekt: -0,12 EUR; Vorjahr: -0,05 EUR).

Ausblick 2022

Mit Pressemitteilung vom 30. September 2022 hat United Internet ihre Jahresprognose 2022 konkretisiert. Für das Gesamtjahr 2022 erwartet die Gesellschaft unverändert einen Anstieg des Konzernumsatzes auf ca. 5,85 Mrd. EUR. Das EBITDA 2022 soll sich – unter anderem aufgrund leicht geringerer Aufwendungen für den 1&1 Netzaufbau – auf ca. 1,270 Mrd. EUR (zuvor erwartet: 1,259 Mrd. EUR) erhöhen. Neben den Aufwendungen für den 1&1 Netzaufbau in Höhe von ca. 60 Mio. EUR (zuvor erwartet: 70 Mio. EUR) sind in der EBITDA-Prognose unverändert ca. 30 Mio. EUR für zusätzliche Marketingaktivitäten bei IONOS sowie ca. 20 Mio. EUR höhere Stromkosten enthalten. Die Höhe des CapEx wird voraussichtlich ca. 700 Mio. EUR betragen (zuvor erwartet: 800 Mio. EUR – 1 Mrd. EUR).

 

Eine Kennzahlen-Übersicht sowie die Quartalsmitteilung Q3 2022 stehen unter www.united-internet.de zur Verfügung.

 

Über United Internet

Die United Internet AG ist mit rund 27 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen und 40 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts ein führender europäischer Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige „Internet-Fabrik“ mit über 10.000 Mitarbeitenden, ca. 3.600 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über etablierte Marken wie 1&1, GMX, WEB.DE, IONOS, STRATO und 1&1 Versatel steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei weltweit rund 67 Mio. Kunden-Accounts.

 

Ansprechpartner

United Internet AG
Lisa Pleiß
Phone +49 2602 96-1616
presse@united-internet.de

Hinweis

Im Sinne einer klaren und transparenten Darstellung werden in den Jahres- und Zwischenabschlüssen der United Internet AG sowie in Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 MAR – neben den nach International Financial Reporting Standards (IFRS) geforderten Angaben – weitere finanzielle Kennzahlen wie z. B. EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT, EBIT-Marge oder Free Cashflow angegeben. Informationen zur Verwendung, Definition und Berechnung dieser Kennzahlen stehen im Geschäftsbericht 2021 der United Internet AG auf Seite 57 zur Verfügung.


10.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

United Internet AG

Elgendorfer Straße 57

56410 Montabaur

Deutschland

Telefon:

+49 (0)2602 / 96 - 1100

Fax:

+49 (0)2602 / 96 - 1013

E-Mail:

info@united-internet.de

Internet:

www.united-internet.de

ISIN:

DE0005089031

WKN:

508903

Indizes:

MDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1483345


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this