Deutsche Märkte öffnen in 28 Minuten

United Internet und 1&1 bleiben hinter Erlöserwartung - Gewinn deutlich besser

MONTABAUR/MAINTAL (dpa-AFX) - Der Internetkonzern United Internet <DE0005089031> und seine Tochter 1&1 <DE0005545503> haben im ersten Quartal weniger erlöst als gedacht, allerdings teils deutlich mehr im operativen Geschäft verdient. So stieg der Konzernumsatz der ersten drei Monate des Jahres um 3,7 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro, wie United Internet am Donnerstag in Montabaur mitteilte. Analysten hatten hier zwar mit etwas mehr gerechnet, wurden beim Betriebsergebnis aber überrascht. So steigerte der MDax-Konzern <DE0008467416> das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 5,5 Prozent auf 329,2 Millionen Euro und verdiente operativ damit mehr als erwartet.

Eine ähnliche Entwicklung wies auch 1&1 auf. So bleib der Quartalsumsatz mit 975,9 Millionen Euro nahezu konstant und so auch unter den Erwartungen der Branchenexperten. Beim operativen Ergebnis übertraf das SDax <DE0009653386>-Unternehmen aber die Erwartungen deutlich mit einem Wachstum von 11,4 Prozent auf 187,1 Millionen Euro. Die Ausblicke für beide Unternehmen bestätigte der Vorstand.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.