Suchen Sie eine neue Position?

Unister-Mitbegründer Wagner will Geschäftsführung abgeben

Leipzig (dapd). Unister-Mitbegründer Thomas Wagner will die Geschäftsführung des Leipziger Internet-Konzerns mit Portalen wie ab-in-den-Urlaub.de abgeben. Der 34-Jährige werde in den kommenden Wochen in die Position des "Direktors für Strategie und Produktentwicklung" wechseln, erklärte das Unternehmen am Donnerstag. Wer Wagners Nachfolger wird, will Unister "in Kürze" mitteilen. Die Gesellschafterstruktur der Gruppe bleibe unverändert.

Erstmals in der zehnjährigen Geschichte des Konzerns werde dann kein Gründungsmitglied mehr auf dem operativen Chefsessel sitzen, erklärte Unister. Wagner werde sich mehr auf die Unternehmensentwicklung konzentrieren. Dazu gehörten die Weiterentwicklung der Portale und Geschäftsbereiche.

Derzeit ermittelt die sächsische Generalstaatsanwaltschaft gegen Unister. Das Unternehmen steht im Verdacht, unerlaubt über seine Reiseportale im Internet Versicherungen verkauft und Steuern hinterzogen zu haben. Die Polizei war im Dezember mit einer Großrazzia gegen Unister vorgegangen. Drei Manager wurden vorübergehend in Untersuchungshaft genommen. Das Unternehmen wies die Vorwürfe zurück.

Die Internetfirma mit etwa 1.900 Beschäftigten gehört zu den größten Reisevermittlern in Deutschland. Wegen der Vorwürfe kündigte der Reiseveranstalter TUI die Verträge mit Unister.

dapd