Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    41.128,63
    -113,16 (-0,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

Union jetzt mit Zugewinnen in einzelnen Umfragen: Wahl-Countdown

·Lesedauer: 2 Min.

Noch 11 Tage bis zur Bundestagswahl

(Bloomberg) -- Wird das Rennen knapper? In dieser Woche konnte sich der bisher eher glücklose Unions-Spitzenkandidat Armin Laschet über zwei Umfragen freuen, in denen die CDU/CSU zulegte. Allerdings, etwa bei Forsa am Dienstag, auf Kosten der FDP und nicht von Olaf Scholz, dessen Sozialdemokraten stabil bei 25% blieben. Im Umfrage-Durchschnitt weitete sich die Führung der SPD gestern hingegen leicht aus

Pflichtlektüre:

Das Mysterium der im Wahlkampf bislang ausbleibenden deutschen Inflationshysterie

In den Medien:

Wird FDP-Chef Christian Lindner jetzt nachgiebig in Sachen Haushaltsdisziplin? Die sagenumwobene “schwarze Null” habe “nur symbolische Bedeutung”, sagt er T-Online.Annalena Baerbock’s muss sich schon wieder (immer noch?) mit Plagiatsvorwürfen herumschlagen. Der österreichische “Plagiatsjäger” Stefan Weber sagt der Bild-Zeitung er habe mindestens 100 abgekupferte Abschnitte in ihrem Buch gefunden. (Baerbock hat “Fehler” eingeräumt.)Die Ablehnung der Nato durch die Linke (die stattdessen ein Bündnis für kollektive Sicherheit unter Einschluss von Russland anstrebt) könnte für Scholz ein Deal-Breaker sein. Der Abgeordnete Tobias Pflüger sagte im Deutschlandfunk, für ein “Bekenntnis” zur Nato werde Scholz in die Kirche gehen müssen.Scholz’ Staatssekretär Wolfgang Schmidt liefert sich derweil einen Kampf mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück, die letzte Woche sein Finanzministerium durchsuchen ließ. Schmidt twitterte einen Auszug aus dem Durchsuchungsbefehl, der sich anders liest als die Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft. Die ermittelt nun gegen ihn wegen dieses Tweets (der nach wie vor online ist). Die Süddeutsche Zeitung findet, die Razzia hinterlasse einen “Nachgeschmack”.

Auf der Agenda:

Bloomberg TV veranstaltet einen Runden Tisch zu den Wahlen mit Top-Vertretern der deutschen Wirtschaft: Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing, SAP-Boss Christian Klein, Ex-Siemens-CEO Joe Kaeser und Merkel-Beraterin Veronika Grimm.Scholz beantwortet Fragen eines Wählers im ARD-Morgenmagazin.Laschet tritt mit Friedrich Merz in Stuttgart auf, um seine Wirtschafts- und Finanzpolitik zu präsentieren. Am Abend beantwortet er Wählerfragen auf ARD.

Umfragen:

Union klettert 2 Punkte auf 21% in Forsa-Umfrage; SPD weiter 25%SPD verteidigt Vorsprung vor Union in GMS-UmfrageSPD-Führung gegen CDU/CSU weitet sich weiter aus: Wahl-UmfragenScholz’ Chancen aufs Kanzleramt steigen auf 76,6%: Buchmacher

Märkte, Forschung und Meinung:

Der Dax schwankte am Dienstag zwischen Verlusten und Gewinnen, um schließlich 0,1% höher zu schließen. Anleger wogen die Konjunkturmaßnahmen der Zentralbanken gegen die US-Inflationszahlen ab, die niedriger waren als erwartet. Die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen ging leicht zurück, während sich der Euro kaum veränderte.BE Primer: Die deutsche Wirtschaft und das VirusWo die deutsche Linke einen Punkt hat, und wo sie total danebenliegt: Andreas Kluth

Überschrift des Artikels im Original:Laschet Uptick Suggests Race May Be Tightening: German Election

More stories like this are available on bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.