Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    14.097,88
    +115,97 (+0,83%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.674,07
    +17,04 (+0,47%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,80 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.858,70
    +16,60 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,0622
    +0,0061 (+0,57%)
     
  • BTC-EUR

    28.570,99
    +622,73 (+2,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    679,32
    +5,95 (+0,88%)
     
  • Öl (Brent)

    111,08
    +0,80 (+0,73%)
     
  • MDAX

    29.427,89
    +227,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.088,64
    +15,38 (+0,50%)
     
  • SDAX

    13.349,15
    +151,84 (+1,15%)
     
  • Nikkei 225

    27.001,52
    +262,49 (+0,98%)
     
  • FTSE 100

    7.449,27
    +59,29 (+0,80%)
     
  • CAC 40

    6.302,55
    +17,31 (+0,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

UNHCR: Ukraine-Krieg hat Lage von Geflüchteten überall verschärft

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Krieg in der Ukraine hat laut dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) die Situation von Geflüchteten weltweit deutlich verschlechtert. "Der Konflikt hat die Situation von vielen der etwa 84 Millionen vertriebenen Menschen auf der Erde noch weiter verschlechtert, nachdem weltweit bereits Lebensmittel knapper und deutlich teurer geworden sind", sagte der amtierende UNHCR-Büroleiter in Deutschland, Roland Bank, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitag).

Millionen Menschen hätten schon vorher wegen der Pandemie und die dadurch oft verstärkten Wirtschaftskrisen ihr Einkommen verloren und kaum das Nötigste zum Leben. Jetzt seien die Lebensmittelpreise überall und teilweise drastisch gestiegen. Auch die steigenden Preise für Treibstoffe würden die humanitäre Versorgung und auch die Arbeit von UNHCR vor neue Herausforderungen stellen, sagte Bank.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.