Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.964,38
    -63,55 (-0,45%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.685,34
    -18,08 (-0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    32.203,51
    +6,85 (+0,02%)
     
  • Gold

    1.812,00
    +3,80 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0423
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    28.207,48
    -846,44 (-2,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    659,05
    +416,37 (+171,57%)
     
  • Öl (Brent)

    112,75
    +2,26 (+2,05%)
     
  • MDAX

    28.931,90
    +111,08 (+0,39%)
     
  • TecDAX

    3.074,01
    -1,95 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.186,44
    -19,90 (-0,15%)
     
  • Nikkei 225

    26.547,05
    +119,40 (+0,45%)
     
  • FTSE 100

    7.464,80
    +46,65 (+0,63%)
     
  • CAC 40

    6.347,77
    -14,91 (-0,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.698,75
    -106,26 (-0,90%)
     

Ungarn verlängert Preisbremse für Benzin und Lebensmittel bis Juli

BUDAPEST (dpa-AFX) - Die ungarische Regierung verlängert die Preisbremse für Kfz-Treibstoffe und einige Lebensmittel bis zum 1. Juli. Dies teilte der rechtsnationale Ministerpräsident Viktor Orban am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite mit. "Wir schützen die ungarischen Familien", fügte er hinzu.

Die Orban-Regierung hatte bereits im vergangenen November den Preis für Benzin (95 Oktan bleifrei) und Diesel mit 480 Forint pro Liter (1,28 Euro) fixiert. Die Regelung wäre am 15. Mai abgelaufen. Die Preise für einige Lebensmittel, darunter Zucker, Speiseöl und Hühnerbrust, hatte die Regierung im Februar dieses Jahres mit Stand vom Oktober des Vorjahres eingefroren. Diese Regelung wäre am 1. Mai abgelaufen.

Die Maßnahmen waren Teil von umfangreichen Wahlgeschenken für die Bevölkerung, die dazu beitrugen, dass sich Orban bei der Parlamentswahl Anfang dieses Monats die Wiederwahl sicherte. Der für seine Konflikte mit der EU bekannte Politiker wird nach der Bestätigung durch das neue Parlament das vierte Mal in Folge regieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.