Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • Dow Jones 30

    35.756,88
    +15,73 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    52.039,17
    -2.517,13 (-4,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.498,92
    -6,23 (-0,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.235,71
    +9,01 (+0,06%)
     
  • S&P 500

    4.574,79
    +8,31 (+0,18%)
     

Ungarischer Bahnkonzern setzt auf USU Software Asset Management

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: USU Software AG / Schlagwort(e): Sonstiges
24.09.2021 / 09:14
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

MÁV-Volán-Gruppe nutzt USU-Lösung zur wirtschaftlichen Steuerung ihrer Softwarelizenzen

Möglingen - 24. September 2021. Der ungarische Bahnkonzern MÁV-Volán hat ein Projekt zur wirtschaftlichen Nutzung der unternehmensweiten Softwarelizenzen mit USU Software Asset Management erfolgreich umgesetzt. Hauptziel des Projekts war der kostentransparente Softwareeinsatz vor allem der großen Hersteller wie z.B. IBM, Adobe, Microsoft, VMWare oder Oracle durch ein professionelles, international etabliertes Gesamtsystem. Die Implementierung erfolgte durch LicenseCore Zrt., den ungarischen Kompetenzpartner von USU im Bereich Software Asset Management (SAM).

In der ersten Projektphase ermittelten die Experten die auf allen Clients und Servern installierte Software. Die Inventardaten wurden in einem zweiten Schritt in das USU-Lizenzmanagementsystem geladen und verarbeitet. Dies garantiert heute nicht nur die Minimierung von rechtlichen und finanziellen Risiken, sondern auch der Softwarekosten.

"Wir sehen täglich die Einhaltung der Lizenzbestimmungen der MÁV- Volán-Gruppe in Bezug auf die großen Hersteller. Die Lizenzdaten im USU-System sind eine große Hilfe bei einem möglichen Herstelleraudit. Darüber hinaus können wir dadurch unsere kurz- und langfristigen Lizenzkosten optimieren", sagt András Vidra, General Director of IT and Technology Systems bei MÁV-Volán-Gruppe.

Diese Pressemitteilung ist unter http://www.usu.com abrufbar.


USU

Als führender Anbieter von Software und Services für das IT- und Customer Service Management ermöglicht USU Unternehmen, die Anforderungen der heutigen digitalen Welt zu meistern. Globale Organisationen setzen unsere Lösungen ein, um Kosten zu senken, agiler zu werden und Risiken zu reduzieren - mit smarteren Services, einfacheren Workflows und besserer Zusammenarbeit. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung und Standorten weltweit bringt das USU-Team Kunden in die Zukunft.

Neben der 1977 gegründeten USU GmbH gehören auch die Tochtergesellschaften USU Technologies GmbH, USU Solutions GmbH, USU Solutions Inc. sowie USU SAS zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen: http://www.usu.com

Kontakt

USU Software AG
Corporate Communications
Dr. Thomas Gerick
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 440
Fax: +49 (0) 71 41 - 48 67 300
E-Mail: thomas.gerick@usu.com

USU Software AG
Investor Relations
Falk Sorge
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 351
Fax: +49 (0) 71 41 - 48 67 108
E-Mail: falk.sorge@usu.com
 


24.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

USU Software AG

Spitalhof

71696 Möglingen

Deutschland

Telefon:

+49 (0)7141 4867-0

Fax:

+49 (0)7141 4867-200

E-Mail:

info@usu-software.de

Internet:

www.usu-software.de

ISIN:

DE000A0BVU28

WKN:

A0BVU2

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1235773


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.